Artikelaktionen

Downloads

File 05/2015 MMC; ISO13849 and ISO26262 for the same Domain
The safety application standards ISO13849 and ISO26262 are designed for totally different applications. The ISO13849 focuses to reduce the risks and handle the hazards by coming from machines. The ISO26262 is applicable for active safety automotive systems. Normally the use of both standards in the same application is not very common. But in some special cases the standard can be used in parallel.
File innote Broschüre
Firmen Broschüre
File innotec
Leistungsbeschreibung
File 03/2015 Superposition and adaption of safety functions considering collaborating Systems
Since 2011 the German automation industry talks about a new industrial era with the name “Industrie 4.0”.The “Industrie 4.0” shall be the fourth industrial revolution after mechanization, electricity and automation. It focuses the white range of the entire product lifecycle including a strong integration of smart system technology. In this context typical concepts of Cyber-Physical Systems (CPS) or the “Internet of the things” are placed in the same manner like sociological aspects for the collaboration between the human being and the machineries. The glue between these disciplines is the information exchange and the possibilities to access anytime and anywhere to all necessary data. The initial characteristics of Cyber-Physical System enclosures the data acquisition of physical processes by sensors, storing and managing of this data in virtual shared memory (cloud) and providing this data with the possibility of the world wide access. The new approach will be now the flexible adaption, situationally conditioned, of the provided data to the production processes... Article
File 03/2015 3rd Scandinavian Conference on System and Software Safety - SCSSS-2015
Since 2011 the German automation industry talks about a new industrial era with the name “Industrie 4.0”.The “Industrie 4.0” shall be the fourth industrial revolution after mechanization, electricity and automation. Slides
File 07/2012 - Sichere Maschinen durch den Einsatz von Fehlerausschlüssen
Die neue Maschinenrichtlinie fordert eine Einstufung der Risiken nach Performance Level. Entsprechend ergibt sich aus der Norm DIN EN ISO13849 eine Klassifizierung zwischen PLa bis PLe. Bei risikoreichen Applikationen (PLd oder PLe) sind hochwertige Maßnahmen erforderlich, die einerseits das Risiko hinreichend reduzieren, aber andererseits zu erhöhten Kosten beitragen. Sofern es gelingt, Strukturen mit Fehlerausschlüssen vorzusehen, lässt sich die Maschine oder Anlage deutlich vereinfachen und preisgünstiger aufbauen.
File 03/2011 - Eignung von Standardantrieben für Sicherheitsfunktionen
Mit der Neuen Maschinenrichtlinie und der dazugehörigen Norm DIN EN ISO 13849 müssen die Risiken von Maschinen und Anlagen einem Performance-Level zugeordnet werden. Von besonderem Interesse sind hierbei alle Antriebsfunktionen, die Bewegungen von Maschinen sicherheitsrelevant ausführen oder sicher unterbinden. Mittels dieser Funktionen können Personen im Maschinenbereich arbeiten, ohne dass die Gefahr einer Verletzung besteht. Mittlerweile bieten die Hersteller von Antrieben oder Umrichtern derartige Sicherheitsfunktionen für ganz unterschiedliche Anwendungen an. Doch einen Großteil dieser Sicherheitsfunktionen lassen sich auch mit Standardantrieben ausführen, sofern die richtige Schaltungstechnik gewählt wird.
File 01/2011 - VDMA Workshop - Erfahrungsaustausch rund um funktionale Sicherheit
Ein Experiment der eigenen Art wagte der VDMA-Fachverband Elektrische Automation: Auf seine Anregung hin trafen sich 63 Maschinenbauer im Arbeitskreis Steuerungstechnik zu einer neuen Art des Erfahrungsaustauschs rund um Sicherheitsnormen (zum Beispiel: EN ISO 13849) im Zusammenhang mit der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG.
File 06/2010 Knalleffekt - OpenSafety für alle?
Mit einem Knaller startete die Ethernet Powerlink Standardization Group (EPSG) in die Hannover Messe 2010: Sie präsentierte mit openSafety einen einheitlichen Safety-Standard für alle Industrial-Ethernet-Lösungen und löste damit Überraschung und heftige Diskussionen aus.
File 08/2009 Sicherheitstechnik: Kosten senken - Produktivität steigern
Zum Ende des Jahres wird die neue Maschinenrichtlinie rechtliche Vorschrift. Hersteller und Betreiber von Maschinen bestätigen die Durchführung der geforderten Maßnahmen mit der Vergabe des CE-Zeichens. Wer dieses Zeichen hat, profitiert von einem erhöhten Sicherheitsstandard und versieht seine Maschinen mit einer deutlich verbesserten Verfügbarkeit.
File 05/2009 - Die neue Maschnenrichtlinie - Teil 3
Es ist kaum 15 Jahre her, dass die einschlägigen Normen noch jegliche Anwendungen von programmierbaren oder softwarebehafteten Systemen für Sicherheitsfunktionen ausschlossen. So galt die Software als allgemein fehlerträchtig und damit als vollkommen ungeeignet, Sicherheitsfunktionen zu lösen. Doch seit dieser Zeit hat sich bei allen Maschinen- und Anlagenapplikationen die Kenntnis verbreitet, dass gerade der Software die Aufgabe zukommt, Sicherheitsfunktionen mit hoher Qualität auszuführen.
File 04/2009 Gesetzeskraft - Sichere Antriebstechnik und die neue Maschinenrichtlinie
In der ISO 13849 ist ein veränderter Risikograf zu verwenden. Die einfache Bewertung nach Kategorien aus der EN 954 wird innerhalb der ISO 13849 durch eine Einstufung nach PL (Performance Level) ersetzt.
File 04/2009 - Die neue Maschinenrichtlinie - Teil 2
Elektrische Antriebe führen heutzutage nahezu alle Bewegungsfunktionen von Maschinen aus. Sie sind hochdynamisch und vermögen bei allen noch so komplexen Arbeitsvorgängen extreme Kräfte zu entwickeln. Sie ersetzen träge und vibrationsbehaftete mechanische Getriebe durch synchronisierte Einzelachsen und tragen damit dazu bei, Maschinen kompakt zu bauen und mit hoher Drehzahl zu betreiben. Durch die flexible Programmierung oder Parametrierung gelingt die Anpassung an den Materialfluss vollkommen unproblematisch.
File 03/2009 - Die neue Maschinenrichtlinie - Teil 1
Seit 2006 gilt die neue Maschinenrichtlinie (2006/42/EG). Die alte Maschinenrichtlinie (98/37/EG) verliert spätestens am 29.12.2009 ihre Gültigkeit. Mit der neuen Maschinenrichtlinie wird auch die Norm EN 954 ungültig und durch die Norm ISO 13849 ersetzt. Alle Maschinen, die ab diesem Zeitpunkt in Betrieb genommen werden, müssen der Norm ISO 13849 entsprechen. Diese Richtlinie hat weitreichende Konsequenzen für alle Maschinen- und Anlagenhersteller, sowie für die Betreiber. Erschienen in x-technik-Automation, Ausgabe 1/2009
File 01/2009 - Programmierbare Sicherheit
Programmierbare Sicherheitssteuerungen gelten heute als Stand der Technik. Trotzdem tun sich viele Unternehmer noch schwer von elektromechanischer auf softwarebasierte Sicherheitstechnik umzuschwenken. Die Teilnehmer des VDMA-Infotags haben einen Blick in die Zukunft der Sicherheitstechnik gewagt. Quelle: IEE Ausgabe 01/2009
File 11/2008 - Sicher programmieren statt verdrahten
Eine programmierbare Steuerung zum Schutz von Mensch und Maschine? Das war vor Jahren noch undenkbar. Heute sind sicherheitsgerichtete Steuerungssysteme Stand der Technik. Auch die Grenze zwischen Standard- und Sicherheitstechnik verschwimmt zunehmend. Wann lohnt sich der Einsatz von programmierbaren Sicherheitssteuerungen?
File innotec GmbH - Broschüre
 
File innotec GmbH - Firmenpräsentation
 
File 2005 - Sechs Sicherheits-SPS im praktischen Vergleich
Die Auswahl an sicherheitsgerichteten Steuerungssystemen wächst. Der Anwender steht vor der schwierigen Aufgabe, für seine Anlage die vorteilhafte Lösung zu finden. Die VDMA-Veranstaltung am 27. Juni 2005 gab den über 100 Teilnehmern dabei Hilfestellung: Das neue Technik-Benchmark-Format erlaubte den Vergleich komplexer Systeme nach einheitlichen Vorgaben. (PDF 63 KB)
File 09/2007 - Kommunizieren leicht gemacht oder versteckte Gefahr?
VDMA - Auch Automatisierungsnetzwerke brauchen eine professionelle Administration. (PDF 734 KB)